AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

§ 1 Allgemeines

Die Homepage Einklagmassen.com wird betrieben durch Birgitt Möck, Finkenweg 14, 72805 Lichtenstein.
Sie dient zur Vorstellung ihrer Person und ihren Dienstleistungen wie dem Verkauf von Gutscheinen.
2. Die AGB gelten für sämtliche Darstellungen, Buchungen und die Nutzung der Webseite sowie die Massagen und Meditationen.
a)Sie sind gültig ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung.
b)Eine Änderung wird von der Inhaberin vorbehalten. Auf diese muß nicht gesondert hingewiesen werden.
Eine Änderung oder Ergänzung ist jederzeit mit Einhaltung einer angemessenen Kündigungsfrist ohne besonderen Hinweis möglich.
c) Bei Vertragsschluß werden dies zu diesem Zeitpunkt geltenden AGB Vertragsbestandteil

 

§ 2 Leistungen

1.Alle angebotenen Dienstleistungen stellen keine medizinische Beratung, keine medizinische Therapie und keine Heilbehandlung dar.
a)Sie dienen lediglich der Gesundheitsvorsorge, der Entspannung und zum Relaxen.
Die angewandten Methoden sind stets auf eine Steigerung des Wohl-befindens und zur Anregung der Selbstheilungskräfte des Kunden gerichtet.
Die angebotenen Massagen ersetzen keine vom Arzt verordneten Therapien.
b)Eine Behandlung auf Rezept ist nicht möglich.
Die Leistungen werden von den Krankenkassen weder bezahlt noch bezuschußt.
c)Bei körperlichen Beschwerden oder medizinischen Fragen ist ein Arzt zu fragen.
2.Erotik – Massagen oder andere erotische Dienstleistungen werden nicht angeboten.
3.Einklangmassagen behält sich das Recht vor:
a)Behandlungen z.B. Massagen abzulehnen, ohne Gründe zu nennen.
b)Insbes. werden Behandlungen, z.B. Massagen, Meditationen abgelehnt
-aus medizinischen Gründen, z.B. akute Erkrankung, Erkrankungen des Herz- Kreislaufsystems, offene Wunden, Schäden am Bewegungsapparat, wenn sie einer Massage entgegenstehen
-aus hygienischen Gründen
-bei vollem Magen des zu Massierenden
– bei Alkoholeinfluß des zu Massierenden

 

§ 3 Pflichten des Kunden

1.Die ausgewählten Behandlungen finden ausschließlich auf eigenen Wunsch des Kunden hin statt.
Er trägt dafür die alleinige Verantwortung
2.Die Kunden sind daher verpflichtet, Einklangmassagen vor Behandlungsbeginn über bestehende Krankheitsbilder-akute Erkrankung und Vorerkrankungen- oder Allergien (insb. auf ätherische Öle und pflegende Produkte, körperliche Gebrechen, Entzündungen und frische Operationen zu informieren, insb., wenn sie einer Behandlung entgegenstehen könnten.
Medikamenteneinnahmen sind anzugeben.
Über eine bestehende Schwangerschaft ist vor Beginn der Behandlung zu informieren.

§ 4 Haftungsausschluß

1.Es dürfen keine Massagen durchgeführt werden bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, akuten allgemeinen Erkrankungen, offenen Wunden, Allergien, Hauterkrankungen, Schwangerschaft und Schädigung des Bewegungsapparates.
2.Der Kunde ist verpflichtet, alle Eventualitäten, die dazu führen könnten, dass eine Behandlung nicht durchgeführt werden kann, vor der Behandlung anzugeben.
3.Es wird keine Haftung für Folgeschäden übernommen, die darauf beruhen, dass der Kunde Ausschlußgründen unvollständig angeben oder verschwiegen hat.
Dies gilt auch, wenn diese dem Kunden nicht bekannt waren und für die Masseurin von außen nicht erkennbar waren.
4 a) Einklagmassagen in den Fällen des Vorsatzes und der groben Fahrlässigkeit nach den gesetzlichen Bestimmungen.
b)Im Übrigen haftet Einklagmassagen wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, soweit die Schäden auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Handeln beruhen oder wegen schuldhafter Verletzung wesentlicher Vertragspflichten.
c)Der Schadensersatzanspruch für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht zugleich ein weiterer Fall zwingender Haftung nach a) und b) gegeben ist.
d)Die Haftung für Verzug und Unmöglichkeit bestimmt sich nach den gesetzlichen Regelungen.
e) Ansprüche für Schäden, bei denen die Haftung für leichte Fahrlässigkeit nicht ausgeschlossen ist und die nicht auf der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit beruhen, verjähren nach einem Jahr beginnend mit der jeweiligen Entstehung des Anspruchs.
6. Aussagen und Anwendungen von Einklangmassagen beruhen immer auf dem jeweiligen Kenntnisstand.
Einklagmassagen kann nicht in jeder Hinsicht gewährleisten, die aktuellste oder die bis dahin aktuell als beste anerkannte Aussage getroffen und Behandlung angewendet zu haben, insb. wenn es unterschiedlichen Lehrmeinungen hierzu geben sollte.
7. Für Wertgegenstände, die vom Kunden mitgeführt oder bei Einklangmassagen vergessen werden, besteht keine Haftung.

§ 5 Vertragsschluß

1. Der Vertrag kann mündlich oder schriftlich geschlossen werden.
2.Mit der Vereinbarung eines Termins für ein angebotene Behandlung wird das Vertragsangebot verbindlich angenommen.

§ 6 Terminvereinbarungen;-verschiebungen; Absagen

1.Schriftlich oder mündlich vereinbarte Behandlungstermine gelten als für beide Seiten verbindlich.
2. Bei Absage oder Änderung vereinbarter Termine durch den Kunden gilt, falls nicht etwas anderes vereinbart wurde:
a).Terminsabsagen
Termine die nicht eingehalten und abgesagt werden müssen, sind mind. 24 Stunden vorher persönlich, telefonisch oder per e-mail abzusagen.
b) Terminsverschiebungen
Schriftliche oder mündliche Terminumbuchungen wie Terminverschiebungen sind bis spätestens 3 Tage vor dem Termin mögliche.
c) Krankheit
Im Falle von Krankheit ist die Behandlung spätestens am Tag der Behandlung zu stornieren.
d) Folgen iF.a-c)
(1)Bei Terminen, die nicht rechtzeitig abgesagt werden, fallen 50 % des Behandlungspreises an.
(2) Bei Nichterscheinen ohne vorherige Absage am Tag der Behandlung werden 100% des Behandlungspreises in Rechnung gestellt.
(3)Bei Ausfall durch Krankheit oder sonstige unvorhersehbare Ereignisse besteht kein Anspruch auf die Durchführung der Behandlung an dem gewünschten Tag.
In einem solchen Fall kann ein Ersatztermin angeboten und vereinbart werden.
(4) Bei bereits bezahlten Behandlungen (z.B: Gutschein oder Abos) besteht kein Anspruch auf Rückerstattung oder Teilerstattung des bezahlten Preises.
Der Teil eines Abos für den nicht eingehaltenen Termin verfällt.
Bei nicht bezahlten Behandlungen bleibt die Verpflichtung zur Bezahlung von 50 % bzw. 100% des vereinbarten Behandlungspreises bestehen.
Der Teil eines Abos für den nicht eingehaltenen Termin verfällt.
3. Absage eines Termins durch Einklangmassagen
a)Einklagmassagen ist berechtigt, einen vereinbarten Termin aus wichtigem Grund z.B. Krankheit oder sonstige unvorhergesehen Ereignisse abzusagen oder zu verschieben.
Hierüber wird der Kunde unverzüglich informiert.
b)Bei Ausfall durch Krankheit oder sonstige unvorhersehbare Ereignisse besteht kein Anspruch auf die Durchführung der Behandlung an dem gewünschten Tag.
In einem solchen Fall kann ein Ersatztermin angeboten und vereinbart werden.
Kommt kein Ersatztermin zustande, wird kein Behandlungsentgelt fällig – etwaiges bezahltes Entgelt (Gutscheine, Abos) wird zurückerstattet.
c)Weitergehende Ansprüche gegen Einklangmassagen sind ausgeschlossen.
d) Sagt Einklagmassagen einen Termin aus medizinischen oder hygienischen Gründen ab, weil der Kunde seine Mitteilungspflichten verletzt hat, fallen 100% des Behandlungsentgeltes an.
Hierfür eingelöste Gutscheine oder Teile eines Abos verfallen.

§ 7 Verspätungen

1.Die Massagezeit beinhaltet nicht die Zeit zum Ent- und Ankleiden.
2. Bei Verspätung des Kunden gilt der ursprünglich vereinbarte Behandlungstermin und die vereinbarte Behandlungsdauer, dh. dass die vereinbarte Behandlungsdauer um diese Zeit verkürzt werden kann.
In diesem Fall fällt der ursprünglich vereinbarte Preis an.
a)Eine Nachholung der versäumten Zeit ist nur nach Vereinbarung und nur möglich, wenn die der Organisationsablauf nicht beeinträchtigt wird.
b)Hat sich der Kunde so erheblich verspätet, dass die gebuchte Anwendung selbst nicht mehr durchführbar ist oder nicht mehr durchführbar ist, ohne den weiteren Ablauf des Zeitplan zu beeinträchtigen und Wartezeiten für nachfolgende Kunden zu provozieren, so wird vorbehalten, den ursprünglich vereinbarten Behandlungspreis zu erheben.
3. Bei Verspätungen von Einklagmassagen ist die versäumte Zeit nachzuholen, sofern dies durch Einklagmassagen und den Kunden möglich ist.
a)Bei einer verkürzten Behandlungsdauer wird das Entgelt anteilig erstattet.
b)Sofern wegen der Verspätung keine Behandlung- auch nicht in verkürzter Form- möglich oder gewünscht wird, ist ein Ersatztermin zu vereinbaren.
c)Sofern auch dies nicht möglich ist, entfällt der Termin, ohne dass ein Entgelt anfällt . Bereits bezahltes Entgelt wird erstattet- Gutscheine und Termine iR. eines Abos behalten ihre Wirksamkeit.

§ 8 Honorar

1.Ein Honoraranspruch entsteht und wird sofort fällig, sobald die Behandlung erbracht wurde.
2.Erbrachte Dienstleistungen sind spätestens nach der Behandlung vor Ort in Barzahlung zu erbringen, soweit nichts anderes vereinbart wurde.
Daneben gilt die Einlösung eines Gutscheins ggf. mit Aufzahlung sofern es die wahrgenommene Behandlung erfordert- wie die Teilnahme im Rahmen eines Abos.
3. Die Behandlungspreise sind der Homepage zu entnehmen.
Bei Rechnungsstellung beträgt die Zahlungsfrist 14 Tage. Nach Ablauf dieser Zahlungsfrist gerät der Kunde auch ohne Mahnung in Verzug.
Werden die vereinbarten Zahlungsbedingungen durch den Kunden nicht eingehalten, so hat dieser die Kosten des dadurch einsetzenden Mahn- und Einzugsverfahren zu tragen.
Im Falle des Verzugs werden 5 % Zinsen über dem jeweiligen Basiszinssatz berechnet.

§ 9 Gutscheine

1.Leistungsbeschreibung und Vertragsschluss
a) Die auf der Website von Einklagmassagen aufgeführten Gutscheine stellen kein bindendes Angebot dar; sie stellen eine Aufforderung an den Kunden dar, Einklagmassagen ein verbindliches Angebot zu unterbreiten.
b) Durch die Bestätigung –mündlich, schriftlich oder in elektronsicher Form wird die Annahme dieses Angebots durch Einklangmassagen erklärt und ein Vertrag geschlossen.
c) Der Gutschein berechtigt den Kunden oder eine beliebig andere (geeignete) Person zur Buchung und Inanspruchnahme der entsprechenden Massage.
Es gilt die dafür im Gutschein vorgesehene Angabe der Behandlung und die bei der Buchung ersichtlichen Bedingungen.
Nach dem Erwerb eines Gutscheins ist der Kunde bzw. der Gutscheininhaber berechtigt einen Termin zur Durchführung abzustimmen.
d) Der Vertrag hinsichtlich der Buchung des jeweiligen Gutscheins kommt unmittelbar zwischen dem Kunden und Einklagmassagen zustande.
e) Es kommen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Anwendung.
2.Gültigkeitsdauer
Die Frist zum Einlösen für einen Gutschein beträgt grundsätzlich 12 Monate ab Ausstellungsdatum (Gutscheinkauf), wofür für die Einlösefrist das auf dem Gutschein eingetragene Datum maßgeblich ist.
In diesem Zeitraum trägt Einklagmassagen das Risiko von Preissteigerungen
Ein Wertgutschein unterliegt den gesetzlichen Verjährungsfristen und ist bis zu dessen Ablauf einlösbar. Massagegutscheine können nicht in Wertgutscheine umgetauscht werden.
3. Zahlung und Lieferung
a) Die bestellten Gutscheine können bar oder im Falle des Kaufs über den Onlineshop per paypal bezahlt werden.
b) Der Versand erfolgt nach Eingang des vollen Kaufpreises auf Kosten von Einklangmassagen.
Die Versendung der Gutscheine an die vom Kunden angegebene Adresse erfolgt nach Zahlungseingang bei Einklangmassagen, i.d.R. innerhalb der nächsten 2 Werktage.
Die Lieferfrist für die Gutscheine ist unverbindlich.
Eine mögliche Verlängerung der Lieferfristen bei Streik und Fällen höherer Gewalt ist nicht ausgeschlossen.
Das gleiche gilt, wenn der Kunde seine Mitwirkungspflichten nicht erfüllt.
c)Schadensersatzansprüche bei verspäteter oder nicht erfolgter Lieferung sind ausgeschlossen.
Eine Haftung von Einklangmassagen besteht nur für Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit.
Der Verlust oder Diebstahl von Gutscheinen ist unverzüglich Einklagmassagen zu melden.
Eine Haftung für eine möglicherweise unrechtmäßige Einlösung eines Gutscheins wird ausgeschlossen.
d)Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von einem Monat ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.
Bei Einlösung des Gutscheins innerhalb dieser Frist endet die Frist vorzeitig mit Beginn der Dienstleistung (Massage). Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder des Gutscheins. Der Gutschein ist an Einklagmassagen zurückzusenden. Der Kunde hat die Kosten der Rücksendung zu tragen.
Widerruf ist zu richten an:
Einklagmassagen, Birgitt Möck Finkenweg 14 72805 Lichtenstein
Widerrufsfolgen: Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurück zu gewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben.
Ende der Widerrufsbelehrung
(1)Der Kaufpreis wird im Falle des Widerrufes an den Käufer unbar zurückerstattet.
Hierzu ist die Angabe der Kontoverbindung vom Kunden anzugeben.
(2)Es besteht kein Widerrufsrecht, wenn der Gutschein bereits eingelöst wurde.
(3)ist der Kunde Vollkaufmann, hat er kein Widerrufs- und Rückgaberecht gemäß § 312 d BGB.
(4)Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn Einklagmassagen mit der Ausführung der Dienstleistung mit ausdrücklicher Zustimmung des Kunden vor Ende der Widerrufsfrist begonnen haben oder der Kunde diese selbst veranlasst hat (z.B. Terminierung und/oder Ausübung der Behandlung vor Ablauf der Widerrufsfrist)
e)Nichteinlösung von Gutscheinen, Stornierung
Durch den Kauf eines Gutscheins von Einklangmassagen erwirbt der Kunde das Recht zur Inanspruchnahme der vereinbarten Leistung innerhalb des vereinbarten Zeitraumes.
Die Gutscheine sind im Einzelnen übertragbar und können von jeder beliebigen Person eingelöst werden, die für die jeweilige Behandlung geeignet ist.
Wurde bereits ein Termin zur Durchführung der Behandlung vereinbart und versäumt der Gutscheininhaber diesen Termin oder sagt ihn zu spät ab, so verfällt der Gutschein ersatzlos.

§ 10 Gewährleistungsausschluß zur Nutzung der Website und Schutzrechte

1.a)Die Inhalte dieser Website (insb. Bilder und Texte) unterliegen den Schutzrechten und Rechtsvorschriften zum Schutz des geistigen Eigentums, insb. dem Urheberrecht.
b)Gewerbliche Inhalte von Einklangmassagen sind durch Urheberrechte, Marken, Patente oder sonstige Schutzrechte oder Gesetze geschützt.
2. Der Kunde erkennt Ziff. 1a)und b) an.
3. Ohne die schriftliche Einverständniserklärung seitens Einklagmassagen dürfen sämtliche Inhalte- Texte , Bilder und Werke-, die auf der Website abrufbar sind oder zugänglich gemacht werden, werde teilweise noch ganz genutzt, geändert, zu Weitergabe kopiert, umgestaltet, für Handelszwecke genutzt, vermietet, verlast, verliehen, verkauft, vertrieben oder auf anderen Websites verwendet werden.
4. Die Nutzung dieser Website erfolgt auf eigenes Risiko des Kunden: Hiervon werden z.B. umfaßt das Herunterladen von Dateien und damit evtl. in Zusammenhang stehende Schäden oder Beeinträchtigungen am Computersystem oder sonstigen technischen Geräten des Kunden, sowie der Verlust von Daten.
Die Haftung ist in jedem Fall auf Fälle beschränkt, die durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln oder durch die Verletzung wesentliche Hauptpflichten aus dem Vertragsverhältnis beruhen.
5. Für die auf dieser Seite gelegten Links zu anderen Seiten über sichtbare Banner, Buttons und Links im Internet hat Einklangmassagen keinen Einfluß auf den Gestaltung und Inhalt, weshalb diese Inhalte nicht zu eigen gemacht werden und eine ausdrücklich Distanzierung zu deren Inhalten erfolgt.
Für den Inhalt der gelinkten Seiten sind alleine deren Betreiber verantwortlich.
6. Irrtümer und Änderungen belieben vorbehalten.
Alle Veröffentlichungen erfolgen ohne Gewähr.
Für Schäden auf Grund fehlerhafter Information oder Veröffentlichungen wird keine Haftung übernommen.

§ 11 Datenschutz

Der Kunde stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten ausdrücklich zu.
Eine Speicherung erfolgt ausschließlich im Rahmen der Ausführung; eine Weitergabe an Dritte darüber hinaus findet nicht statt.
Die Einwilligung zu Speicherung und zweckgerichteten Verarbeitung seiner Daten kann der Kunde jederzeit schriftlich oder durch Übersendung einer E-Mail oder Faxmitteilung widerrufen.

§ 12 Nebenbestimmungen

1.Auf den zwischen Einklangmassagen und dem Kunden geschlossenen Vertrag und diese Geschäftsbedingungen findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung.
2. Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag ist der Geschäftssitz Lichtenstein.
Das gilt auch, wenn der Kunde in Deutschland oder in einem anderen EU- Mitgliedsstaat keinen allgemeinen Gerichtsstand oder Wohnsitz hat, seinen festen Wohnsitz nach Wirksamwerden dieser AGB ins Ausland verlegt hat oder sein Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klagerhebung nicht bekannt sind.
3. Abweichende oder ergänzende Bestimmungen zu diesem Vertrag wie Nebenabreden sind nur verbindlich, wenn sie mit Einklagmassagen vereinbart und von Einklagmassagen schriftlich bestätigt worden sind.
4. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrags einschließlich dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.
Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, die dieser Regelung möglichst nahe kommt